Barbarathermen

Touristeninformation Öffnungszeiten:
Porta Nigra, Simeonstraße 1. Januar - 13. April 10 - 17 Uhr
54290 Trier 14. April - 30. September 10 - 18 Uhr
Tel. (0651)75424 1. Oktober - 30. November 10 - 17 Uhr
1. Dezember - 31. Dezember 10 - 16 Uhr


Eintrittspreise :
Erwachsene       2,10
Jugendliche       1,00
Ermäßigt           1,60
Oder Kombiticket


BabarathermenDa Körperpflege in der antiken römischen Welt sehr wichtig war, und darüber hinaus als geselliger Kult und zur Entspannung diente, gab es in Trier obwohl es nicht zu den größten Städten im Reich gleich mehrere "Badeanstalten" : Außer den Kaiser- und den Viehmarktthermen die riesigen Barbarathermen.
Die Barbarathermen wurden um 150 n.Chr. gebaut und waren bei Errichtung der drittgrößte Badepalast im römischen Reich. Dies zeigt deutlich, wie sehr man in der aufblühenden Provinzhauptstadt Trier vor allem durch den Handel zu Geld gekommen war.
Bis zum endgültigen Abzug der Römer blieb die Anlage intakt, danach residierte dort lange Zeit fränkischer Adel, der anscheinend nicht in der Lage war sich ähnlich komfortable Bauten zu errichten.
Um 1300 begann der Verfall der Thermen, da sich niemand mehr um sie kümmerte. Ihre Ruinen wurden 1611 als Steinbruch für den Bau eines Barbarathermen DetailansichtJesuitenkollegs verwendet. Was nach diesem Abbau noch übrig ist, wurde 1673 von einem französischen General namens Vignory gesprengt.
Erhalten, aber nur teilweise zugänglich, sind heute nur noch die unterirdischen Gänge zum Heizen und zur Wasserführung der Bäder.
Mit ein wenig Vorwissen kann man aber noch die verschiedenen Bäder erkennen und sich die Anlage im Groben vorstellen, auf jeden Fall werden einem die Dimensionen der einstigen Anlage deutlich.

Informationen zur röm. Badekultur finden Sie hier.

Viehmarktthermen Zurück