Viehmarktthermen

Viehmarktthermen Öffnungszeiten:
Viehmarktplatz täglich von 10 - 17 Uhr
Trier Montags geschlossen
Tel. (0651)9941507


Eintrittspreise :
Erwachsene       2,10
Jugendliche       1,00
Ermäßigt           1,60
oder Kombiticket



ViehmarktDie Ruinen Viehmarktthermen wurden erst 1987 bei Bauarbeiten für eine Tiefgarage entdeckt. Bis 1994 wurde das gesamte Areal durch das Rheinische Landesmuseum Trier ausgegraben und mit einem modernen Schutzbau aus Glas und Stahl umgeben. Dieser Schutzbau fügt sich elegant in das Stadtbild ein, der lichtdurchflutete Museumsteil liegt unter der Oberfläche, so dass man durch das Glas von oben die alten Mauern betrachten kann. So können Sie unter dem Pflaster des Viehmarktplatzes einen Blick in die römische Stadtgeschichte werfen, welche hier, wie auch an vielen andern Stellen, besonders gegenwärtig ist. Seit Juni 1998 ist die Anlage für Besucher zugänglich. Zu besichtigen sind nicht nur die mächtigen Fundamente des römischen Bades, sondern auch mittelalterliche Abfallgruben und Kellerräume eines barocken Kapuzinerklosters.
Die lange Geschichte dieses Geländes beginnt schon früh: Auf ein römisches Wohnviertel des 1. Jahrhunderts n. Chr. folgt ein Großbau, in dem Bewohner der Viehmarkt InnenansichtKaiserresidenz Augusta Treverorum im 3. und 4. Jahrhundert die Annehmlichkeiten römischer Badekultur genießen.
Durch das Trierer Domkapitel im 13. Jahrhundert als "Steinbruch" bewirtschaftet, verliert die Thermenruine im Mittelalter an Substanz. Allein Latrinenschächte zeugen von damaligen Anwesen. Einzelne Grabsteine blieben vom Friedhof der jüdischen Gemeinde, von dem die Jüdemerstraße ihren Namen bekam. Im 17. Und 18. Jahrhundert wird der Garten eines Kapuzinerklosters zum Vorläufer des Viehmarktplatzes. Nur im Untergrund kommen die Klostermauern mit den römischen Fundamenten in Berührung. Mit der Aufhebung des Klosters 1802 entsteht der Viehmarktplatz, der zunächst für Märkte, bzw. später auch zum Parken genutzt wurde, bis man dann im 20. Jahrhundert die alten Ruinen findet und in ein modernes Museum integriert.

Informationen zur Sonderausstellung
"Opus Caementitium : Neue Bautechnik der Römer" - finden Sie hier

Informationen zur röm. Badekultur finden Sie hier.

Amphitheater Zurück
Weiter Barbarathermen