Porta Nigra

Touristeninformation Öffnungszeiten:
Porta Nigra, Simeonstraße 1. Januar - 13. April 10 - 17 Uhr
54290 Trier 14. April - 30. September 10 - 18 Uhr
Tel. (0651)75424 1. Oktober - 30. November 10 - 17 Uhr
1. Dezember - 31. Dezember 10 - 16 Uhr


Eintrittspreise :
Erwachsene       2,10
Jugendliche       1,00
Ermäßigt           1,60
Oder Kombiticket



Porta NigraDie Porta Nigra (lateinisch : schwarzes Tor) ist eins der am besten erhaltene Stadttore der Antike. Es wurde aus grauem Sandstein errichtet, der in der Nähe abgebaut wurde. Die Porta Nigra, deren Name aus späterer Zeit stammt, besitzt zwei rechteckige Türme mit jeweils vier Geschossen und wurde im späten 2. Jahrhundert als Teil der römischen Befestigungsanlagen von Trier gebaut, das im 1. Jahrhundert als Augusta Treverorum von Kaiser Augustus gegründet worden war und sich bald zu einem wichtigen Militärstützpunkt und Wirtschaftszentrum des Römischen Reiches entwickelte. Wie auch später im Mittelalter konnte von den Türmen Teer, Blick auf Trier von Porta Nigra ausPech, Steine oder siedendes Öl auf die Angreifer gegossen werden, und es gab genug Platz für zwei kleine Katapulte und zahlreiche Bogenschützen. Von der Porta Nigra hatte man seit jeher einen guten Blick auf das Umfeld und Feinde, welche wahrscheinlich schon von der schieren Größe der Anlage beeindruckt gewesen sein müssen, konnten schon von weitem erkannt werden. Seit dem 11. Jahrhundert diente das Bauwerk als Kirche. 1803 wurde die Porta Nigra auf Befehl Napoleons restauriert, ein weiteres Mal zwischen 1966 und 1973 auf Initiative der Stadtregierung. Von der Porta Nigra aus hat man einen schönen und weiten Ausblick auf ganz Trier, das anstehende Bild und die Fotos vom Dom (siehe Bildergalerie) sind aus der Porta Nigra heraus aufgenommen worden.


Kaiserthermen Zurück
Weiter Amphitheater